Doehler&Haass Soundprojekteditor – Eine Anleitung – Teil 2

Soundprojekteditor – Sound aus anderem Soundprojekt importieren

In diesem Teil der Anleitung zeige ich Euch, wie man einen einzelnen Sound bzw. besser gesagt einen Soundablauf aus einem Soundprojekt in ein anderes Soundprojekt übernimmt. Hier geht es darum, dass ich in ein vorhandenes Soundprojekt einen Glockensound einfügen möchte.

Dazu starte ich zwei Mal den Doehler&Haass Soundprojekteditor. Das hat den Vorteil, dass wir später im Verlauf besser vergleichen können, wie man den Soundablauf einstellen muss.

Im ersten Fenster habe ich das Soundprojekt des VT 98 geöffnet. In der Übersicht sehen wir, dass es keinen Glockensound in diesem Soundprojekt gibt:

Im zweiten Fenster habe ich das Soundprojekt der V 36 geöffnet. In der Übersicht sehen wir, dass es einen Glockensound in diesem Soundprojekt gibt:

Wir sehen außerdem, dass der Glockenklang ein Soundablauf ist, und zwar Soundablauf 7. Diesen schauen wir uns erst mal genauer an. Dazu gehen wir auf Ansicht => Abläufe

und dort wählen wir den Ablauf 7 aus:

Wir sehen, dass der Glockensound-Ablauf aus 6 Elementen besteht, und zwar aus einem Anfang, vier Schleifen-Elementen (Loops) und einem Ende:

Um den Glockenklang aus dem V 36 Soundprojekt in das VT 98 Soundprojekt zu importieren, müssen wir also sechs Soundelemente importieren. Da wir die WAV-Dateien nicht haben, importieren wir einfach das gesamte V36 Soundprojekt in unser VT 98 Soundprojekt.

Dazu wählen wir Sound => Sound importieren:

und wählen die V36 Soundprojektdatei aus:

Im folgenden Dialogfeld können wir nun die sechs WAV-Dateien zum importieren auswählen oder gleich alle Dateien auswählen.

Da ich nur den Glockenklang benötige, selektiere ich die sechs Glocken-WAVs:

Als nächstes müssen wir einen neuen Soundablauf erstellen. Die Abläufe 3 – 11 sind schon belegt, also wählen wir Ablauf 12:

Jetzt ist es hilfreich, im zweiten SoundProjektEditor auf der rechten Seite den Soundablauf 7 aus dem V36 Soundprojekt zu öffnen. Das erleichtert es, die richtigen Einstellungen im VT 98 Soundprojekt vorzunehmen:

Im linken Fenster drücke ich beim Modul Anfang unten rechts auf das grüne Plus-Zeichen, um die WAV-Datei Glocke_in.wav einzufügen:

Beim zweiten Modul Schleife kann man über das grüne Plus-Zeichen mehrere Sounds auf ein Mal hinzufügen, denn hier sind es ja vier Glocken-WAV-Dateien:

Nachdem man das gleiche nun auch noch für das Modul Ende gemacht hat, sehen der Ablauf 12 des VT 98 Soundprojekts und der Ablauf 7 des V 36 Soundprojekts identisch aus:

Doch noch sind wir nicht fertig! Zuerst müssen wir prüfen, ob unser neues Soundprojekt nicht zu groß geworden ist, denn der Speicher im Sounddecoder ist ja nicht unbegrenzt groß! Also öffnen wir aus dem Menu Ansicht den Eintrag Sounds aus. In der Statuszeile am unteren Fensterrand sehen wir, dass 71,7902 Sekunden bzw. 37,74% des Speichers belegt sind. Wir könnten also noch weitere Soundabläufe ergänzen.

Jetzt müssen wir aber den Soundablauf einer Funktion zuordnen. Dazu wählen wir aus dem Menu Ansicht den Eintrag Soundzuordnungen aus.

Bei Soundablauf 12 wählen wir Funktion F13 aus.

Im Menu Ansicht => Übersicht sehen wir jetzt, dass unser VT 98 Soundprojekt nun eine weitere Funktion F13 mit dem Sound Glocke hat:

Zum Abschluss speichern wir das geänderte Soundprojekt unter einem neuen Namen und können es dann auf den Sounddecoder übertragen:

Doehler&Haass Soundprojekteditor – Eine Anleitung
Teil 1: Soundprojekteditor – Grundlagen
Teil 2: Soundprojekteditor – Sound aus anderem Soundprojekt importieren
Teil 3: Soundprojekteditor – Geräuschelemente zusammenführen
Teil 4: Neuheiten im Soundprojekteditor V0.80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.