V 188 – Doppellok mit zwei Soundmodulen

Moin,
manchmal kann man ja die Finger nicht still halten und nachdem ich in meine V 188 (Grüße an Michael!!!) schon mit zwei Lautsprechern ausgestattet hatte, lag es natürlich nahe, jeder Lokhälfte und jedem Lautsprecher einen eigenen Sounddecoder zu spendieren. Und da der SD21A-4 von Doehler&Haass nun schon in einer Adapterplatine mit SUSI-Schnittstelle steckt, lag es ebenso nahe, dem SD21A-4 ein SUSI Soundmodul SH10A-2 zur Seite zu stellen.

Gesagt getan, die rechte Hälfte wird nun vom SD21A und dem AustroModell Lautsprecher versorgt, die linke Hälfte vom SH10A-2 und dem Märklin-Lautsprecher mit Eigenbauresonanzkörper.

Im Bild oben sieht man die 21MTC Adapterplatine von Märklin, wie sie bei mSD/3 und mLD/3 Decodern zum Lieferumfang gehört. Diese Adapterplatine hat eine SUSI-Schnittstellenbuchse (im Bild vorne, 4-polig) und eine Lautsprecherbuchse (für Sounddecoder, im Bild hinten, 2-polig). Auf der 21MTC-Platine steckt der Doehler&Haass SD21A-4 Sounddecoder. Dahinter, in dem schwarzen Schrumpfschlauch steckt das SUSI Soundmodul SH10A-2. Der Schrumpfschlauch ist nur locker drübergezogen aber nicht geschrumpft. Er dient nur als Isolierung gegen Metallteile in der Lok.

Die Soundprojekte für die beiden Lokhälften, also für den Sounddecoder und das Soundmodul, sind weitestgehend identisch, nur die Funktionsbelegung unterscheidet sich. Ich habe entsprechend zwei Soundprojekte erstellt, die auf dem NOHAB Soundprojekt von Carlo Núñez Deza basieren. Abweichend vom NOHAB Soundprojekt habe ich zusätzliche Sounds aus dem V36 Soundprojekt von LeoSoundLab  in das Soundprojekt integriert:

  • Makrofon tief
  • Makrofon hoch
  • Glocke
  • Pfiff lang
  • Pfiff kurz

Funktionsbelegung SD21A-4

Funktionsbelegung SH10A-2

Mit F2 wird der Motor der rechten Lokhälfte gestartet, mit F3 der Motor der linken Lokhälfte. Die Lautstärken rechts und links sind getrennt über F10/F11 bzw. F25/F26 einstellbar.

Alle anderen Geräusche werden über die gleichen Funktionstasten synchron geschaltet. Die Nebengeräusche sind aber davon abhängig, ob der Motor der jeweiligen Lokhälfte gestartet ist oder nicht.

Hier nun aber das Demo-Video:

 

2 Kommentare

  1. Hallo

    Hier ist Robert aus München.
    Wie komme ich an dieses Soundprojekt?
    Ich habe bereit meine V188 mit D+H SD22A digitalisiert und notgedrungen aber den Sound der Ludmilla drin…..
    Kannst Du mir da weiterhelfen.
    Freue mich auf Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.