Piko VT 98 + VS 98 – Soundupdate

Piko VT 98 mit VS 98

Durch Zufall bekam ich eine Anfrage, einen Piko Schienenbus mit einem neuen Soundprojekt zu versehen. In dem Exemplar, Artikelnummer 52725, war ein Piko Smartdecoder 4.1 und ein Soundmodul von Doehler&Haass SH10A-2 mit SUSI-Schnittstelle verbaut.

Diese Kombination ist grundsätzlich möglich, da Piko auf der Hauptplatine eine SUSI-Schnittstellenbuchse untergebracht hat:

SUSI-Buchse im WC

Da für das Soundmodul aber kein Platz vorgesehen ist, war das Soundmodul und der Lautsprecher im Fahrgastraum untergebracht – nicht schön für eine freie Durchsicht.

Also habe ich den Austausch des gesamten Konglomerats aus Piko Smartdecoder und Soundmodul gegen einen Sounddecoder von Doehler&Haass empfohlen. In diesem Fall kam natürlich nur der SD22A-4 PluX22 in Frage. Dieser passt natürlich in den vorhandenen Bauraum.

Hauptplatine mit Piko Smartdecoder 4.1

Aber auch für den Lautsprecher hat Piko vorgesorgt, der findet nämlich im Bild oben links gesehen unter der Hauptplatine Platz, im folgenden Bild rechts:

LS1511 Lautsprecher mit Schallkapsel

An der Stelle, wo jetzt der Lautsprecher verbaut ist, ist in der soundlosen Ausführung ein zusätzliches Gewicht verschraubt, welches man vorher entnehmen muss. Auf der Hauptplatine darüber finden sich zwei Lötkontakte für den Lautsprecher.

Fahrgastraum nach Umbau

Nach diesem kleinen Umbau ist der Fahrgastraum leer und kann nach belieben mit Figuren bestückt werden.

Besonderheiten

Der Piko VT 98 weist ein paar Besonderheiten auf. Die erste betrifft die elektrische Ausführung mit dem Steuerwagen.

Der Steuerwagen wird mit einer 3-poligen Deichsel mit dem Triebwagen verbunden. Über die elektrische Verbindung und die verbaute Elektronik erkennt die Triebwagenelektronik automatisch, wenn ein Steuerwagen oder Beiwagen gekoppelt ist und schaltet das Spitzenlicht auf der gekoppelten Fahrzeugseite automatisch dunkel. Das ist sehr gut gelöst und funktionier einwandfrei.

Eine weitere Besonderheit ist die Pufferelektronik. Diese ist im Gehäuseoberteil untergebracht. Der Pufferelko findet unsichtbar im WC Platz. Wenn man das Gehäuseoberteil abnimmt, wozu man lediglich vorne und hinten die Kupplungsimmitationen abziehen muss, ist die Pufferelektronik abgeschaltet. Die Verbindung wird über insgesamt 7 Federkontakte hergestellt:

Federkontakte
Kontaktflächen im Gehäuseoberteil und Pufferelko

Wenn man den Sounddecoder programmiert, sollte man das Gehäuse abnehmen, um die Pufferschaltung zu deaktivieren. Sie kann nämlich das Update aber auch das Auslesen der DCC CV-Werte stören.

Soundprojekt

Erst kürzlich ist das Soundprojekt für den DB VT 98 von LeoSoundLab für D&H Sounddecoder erschienen. Dieses habe ich nun auf den SD22A-4 installiert.

Piko VT 98 mit D&H SD22A-4 und LeoSoundLab Soundprojekt

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.