Märklin MaK 1206 ACTS 7101 – Schaltbares Schlusslicht und Flüsterschleifer

Heute stelle ich Euch einen Umbau dieser schönen MaK 1206 vor, die bei der Niederländischen ACTS als 7101 nummeriert im Dienst war und auch nach Deutschland ausgeliehen wurde.

Märklin MaK 1206 ACTS 7101

Die MaK 1206 gibt es von Märklin in verschiedenen Ausführungen. Alle haben einen Maxon Glockenankermotor verbaut, der dieser Lok zu sehr guten Fahreigenschaften verhilft. In der Märklin 37635 ist zudem ein Esu LokPilot V3 M4 verbaut. Potential für Feintuning und Umbauten.

Esu LokPilot V3 M4
Das besondere ist, dass es sich bei dem verbauten Esu LokPilot V3 M4 um eine mtc21-Version handeln soll, die trotzdem mit Kabeln angeschlossen ist.

Das bedeutet wiederum, das der Decoder
– 4 verstärkte Funktionsaugänge
– 2 unverstärkte Funktionsausgänge
besitzt.

Ein Umbau auf schaltbare Schlussbeleuchtung ist hier beschrieben: http://simpledigitallocomotive.npage.de/mak-1206-m37638.html

Das war dann auch mein erster Umbauschritt. AUX3 und AUX4 habe ich noch nicht verkabelt, man könnte damit aber entweder schaltbare Kanzelbeleuchtung und/oder schaltbare Telexkupplungen nachrüsten.

Hier eine gute Erklärung für die Verstärkung der Logikpegelausgänge AUX3 und AUX4: http://simpledigitallocomotive.npage.de/aux3-aux4-verstaerkung.html

Fahreigenschaften
Die Fahreigenschaften der 37635 sind ja von Haus aus schon sehr ordentlich dank des Glockenankermotors. Trotzdem kann man noch etwas Feintuning betreiben, wenn man die entsprechenden CV-Parameter ändert. Mit einer MS2 ist der LokPilot V3 M4 nur im MM-Modus programmierbar, aber damit kommt man ja an alle wichtigen Parameter ran:

CV Funktion
01 Lokadresse
02 Anfahrspannung
03 Beschleunigungszeit
04 Bremszeit
05 Höchstgeschwindigkeit
08 Werksreset
53 Regelungsreferenz
54 Lastregelung Param. „K“
55 Lastregelung Param. „I“
56 Regelungseinfluss

CV2 ist vermutlich auf den Defaultwert 5 eingestellt gewesen. Mit CV2=1 fährt die Lok sehr langsam an. CV53 habe ich dann auf 15 heruntergesetzt, so dass die Lok in FS1 erst leicht verzögert mit sehr geringer Geschwindigkeit anfährt. Da Motor und/oder Decoder dabei fast etwas ungesund klingen, habe ich daher CV2 wieder auf 5 gesetzt.

CV2 = 1
CV53 = 15
Vmin = 1,565mm/s ~ 0,5km/h!

Flüsterschleifer

Der Märklin Schleifer 209217 ist ein gewöhnlicher Märklin-Schleifer, daher entsprechend laut. Er findet sich z.B. unter den MaK Dieselloks wie der 37635. Es gibt zwar keinen passenden Flüsterschleifer, aber man kann ihn sehr einfach selber umbauen.

Funktionsmapping

Entsprechend der Anleitung im oben genannten Link (Leiterbahnen durchtrennen, Kabel an Decoder AUX1 und AUX2 anlöten) habe ich meine MaK auch mit einer schaltbaren Schlussbeleuchtung versehen. Mit einer CS2 konnte ich den Esu LokPilot V3.5 neu mappen:

  • F0 Spitzenlicht/Schlusslicht mit Fahrtrichtung wechselnd an FS1
  • F1 Spitzenlicht/Schlusslicht mit Fahrtrichtung wechselnd an FS2
  • F2 Rangierlicht (beidseitig weiß)

Angelötetes Kabel auf der Platine

Decoder und zwei zusätzliche gelbe Kabel für die Schlusslichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.