Märklin Ce 6/8 II – 14272 – Soundupgrade

Die neueren Märklin-Krokodile mit Doppelmotor und Sounddecoder ab Werk besitzen einen Rundlautsprecher mit 20mm Durchmesser im Mittelteil des Lokgehäuses. Obwohl Märklin im Unterboden einen großen Bauraum vorgesehen hat, arbeitet der kleine Lautsprecher nicht gegen ein geschlossenens Volumen, was kräftige Bässe versprechen würde, sondern gibt den Schall durch den Bauraum nach unten ab. Das klingt leider recht enttäuschend, teilweise krächzig. In diesem Bericht zeige ich, wie man den Klang deutlich verbessern kann. Der Umbau ist auch auf die Märklin-Modelle 37566, 37567 und 37568 anwendbar.

Märklin Ce 6/8 II – Artikelnummer 37565

Dies ist der kleine Rundlautsprecher aus der 37565, der beim Ausbauen leider etwas gelitten hat. Letztlich wäre er aber eh in der Mülltonne gelandet:

Märklin Rundlautsprecher – 20 mm Durchmesser

Der Einbauraum unter der Lokplatine ist im oberen Bereich 20mm im Durchmesser, darunter aber nur noch 15 mm. Daher passt ein 11×15 mm Rechtecklautsprecher nicht in die Vertiefung.

Lautsprecher Einbauraum

Der Platz oberhalb der tiefen Mulde reicht ganz knapp gerade so für den 11×15 Sugar Cube, wie man ihn von D&H, Zimo, Austromodell oder Eigenimport aus China bekommt. In meinem Fall werde ich einen 11×15-Lautsprecher aus China für 35 Cent verwenden. Um so einen Lautsprecher einzubauen, muss man eine Schallkapsel konstruieren, die im oberen Bereich aufgeklebt werden kann, darunter aber eben im Durchmesser noch in die Mulde passt. In FreeCAD sieht das so aus:

Schallkapsel für 11×15 SugarCube in FreeCAD

Kopfüber gedruckt lässt sich der Lautsprecher auf der glatten Oberfläche sehr gut luftdicht aufkleben.

Schallkapsel kopfüber – Druckvorbereitung in Cura 4.8

STL / CAD Dateien

Wer sich die Schallbox selber drucken möchte, kann sich hier die STL-Datei oder auch das FreeCAD-Modell runterladen:

STL: Schallkapsel-37565.stl

FreeCAD: Schallkapsel-37565.FCStd

Lautsprecher-Einbau

Der Lautsprecher wird nach dem Druck auf die Schallkapsel geklebt. Nach dem Austrocknen des Klebers sollte man einen Test machen, ob der Lautsprecher verzerrungsfrei klingt. Ggf. kann man mit Kleber nochmal von außen an den Kleberändern abdichten.

Lautsprecher mit Schallkapsel

Anschließend wird der Lautsprecher in die Lautsprechermulde gesetzt und mit kurzen Drähtchen an die Platine gelötet.

Lautsprecher eingebaut

Der Unterschied im Klang ist deutlich zu hören. Hier im Video erst im Vergleich zwischen meinem Märklin Krokodil 3352 mit nachgerüstetem 11×15 SugarCube Lautsprecher und anschließend nach dem Umbau:

Please follow and like us:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.