Beleuchtungsplatine für Märklin NS1202

In diesem Umbau aus dem Jahr 2014 zeige ich eine Beleuchtungsplatine für die alte Version der NS1202 (Märklin Artikelnummer 3051). Die NS1202 hat zwei oben eingebaute Schlusslichter. Diese sind beim alten Modell von Märklin leider aber nicht beleuchtet. Der Lichtleitkörper enthält aber für alle 5 Lichtöffungen die Elemente.

Für das Spitzenlicht habe ich aus Lochrasterplatinen kleine Beleuchtungsplatinen gefertigt. Sie sind mit warm-weißen und roten LEDs bestückt:

Den Lichtleitkörper habe ich zersägt und die entsprechenden Lichtleitstifte mit etwas Rest vom Gesamtkörper von innen eingeklebt. So wird, vor allem beim Spitzenlicht, das Licht zuverlässig in den Lichtleitkörper geleitet und ein Übersprechen von rot auf weiß bzw. umgekehrt lässt sich durch entsprechende Trennung gut verhindern.

An die Halterung für den FRU habe ich nun eine kleine Platine geschraubt. Darauf befindet sich ein Sammelpunkt für die Schienenmasse, die vom Motordrehgestell und über das antriebslose Drehgestell zusammengefasst wird. Im Bild sieht man vorne das dicke schwarze Kabel:

Auf der Platine befinden sich außerdem 2 Stiftsockelleisten mit je 3 Anschlüssen. Die beiden mittleren Kontakte sind an Decoder-(+) angelötet, der jeweils linke Kontakt ist Spitzenlicht, der rechte Schlusslicht.

Lichtfarbe

Die Kenner wenden jetzt ein, dass die niederländischen Triebfahrzeuge kein weißes Licht besitzen sondern gelbes, also richtig gelbes. Und damit haben sie natürlich recht. Ich habe das schlicht übersehen. Ich werde daher einfach mal mit etwas gelbem Transparentpapier testen, wie die Lichter damit aussehen. Ganz ehrlich muss ich ja gestehen, dass mir das warm-weiße Licht besser gefällt als die original gelbe Beleuchtung.

Das Original

Die NS1202 wurde nach dem mir vorliegenden Bildmaterial umgebaut. Ich vermute, dass sie ursprünglich die weniger bekannte Lichtaufteilung mit zwei Lichtern unten und oben ebenfalls nur 2 Lichter hatte. Auf Bildern findet man diese Variante, bei der dann das von vorne oben rechts befindliche Licht als Spitzenlicht fungierte und weiß leuchtete, während das linke ober ausgeschaltet blieb und die unteren größeren Lichter gelb leuchteten.

Bei der Version mit 4 Lichtern waren die unteren Lichter gelb während oben beidseitig zwischen rot und weiß umgeschaltet werden konnte.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.