Neue Weichendecoder – neuer Anbieter Dekoderwerk

Es gibt einen neuen Wettbewerber auf dem Markt der Modellbahn-Zubehöranbieter. Die Firma Nukura GmbH aus Wolfsburg vertreibt unter der Marke “Dekoderwerk” neue, in Deutschland entwickelte und hergestellte DCC-Decoder für Weichen, Signale und anderes Zubehör. Je nach Modell können bis zu vier Magnetartikel mit Doppelspulenantrieb angesteuert werden oder auch Weichenantriebe mit Servoantrieb.

Ich stelle Euch im folgenden “Unboxing”-Video zwei der neuen Modelle vor:

Beim Modell “Weiche” handelt es sich um einen 4-fach Weichendecoder für elektromagnetische Weichenantriebe. Es können also vier Weichen mit Doppelspulenantrieb geschaltet werden. Der Weichendekoder vom Dekoderwerk wird mit Fremdspannung versorgt, die als Wechsel- oder Gleichspannung im Bereich von 9 – 24 Volt vorliegen kann. Der “teure” Digitalstrom wird also nur zur Steuerung aber nicht für den elektromagnetischen Antrieb der Weiche verwendet. Das entlastet die Digitalzentrale und beugt Störungen durch den Stromimpuls vor.

Die Programmierung ist einfach, sieht aber auch bis auf die Adressvergabe keine weiteren Einstellmöglichkeiten vor. Es gibt keine Konfigurationsvariablen (CVs), die man einstellen könnte.

Beim Modell “Weiche nano” handelt es sich dagegen um einen 1-fach Weichendecoder für elektromagnetische Weichenantriebe. Es kann also nur eine Weichen mit Doppelspulenantrieb geschaltet werden.

Leider sind die Anschlussterminals und der Elko so groß geraten, dass der Decoder “Weiche nano” nicht in den Hohlkörper von Böschungsgleisen wie Märklin/Trix C-Gleis, M-Gleis oder ähnlichen Gleisen mit Böschungskörper eingebaut werden kann. Der Weichendekoder “Weiche nano” verzichtet auf die Fremdspannungsversorgung,

Die Programmierung zeige ich in zwei weiteren Beiträgen:

Dekoderwerk – Weichendecoder programmieren
Dekoderwerk – Weichendecoder nano programmieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.