Brawa T3 – 89 343

Hier stelle ich ein weiteres Exemplar einer Brawa T3 vor. Es handelt sich um die Brawa Artikelnummer 0601, die 1999 in der Ausführung als 89 343 der DRG auf den Markt kam.

T3 945 vs. 89 343

Die Lok entspricht in der Ausstattung weitestgehend dem vor kurzem ebenfalls hier vorgestellten Modell 40033, welches ich mit einem Sounddecoder ausgerüstet habe. In der Wechselstromversion ist ab Werk ein Uhlkenbrock DGL 750 Digitaldecoder verbaut. Dieser ist leider nicht mehr sinnvoll nutzbar, da er sich mit modernen Digitalzentralen nicht programmieren lässt.

Brawa DRG 89 343

Der Lok liegen reichlich Ansteckteile bei, u.a. auch Abdeckungen für die Kohlekästen, und eine Jalousie-Attrappe für das große Heckfenster. Diese habe ich gleich mal eingeklebt, das wird später den Blick auf Lautsprecher und Pufferschaltung, die ich im Führerhaus unterbringen möchte, erschweren.

Heckfenster mit Jalousie verschlossen (wird serienmäßig mitgeliefert)

Das Gehäuse der Lok ist übrigens fast vollständig aus Zinkdruckguss gefertigt, auch die Anbausteckteile sind teilweise aus Draht. Auch das Führerhaus ist als Einzelteil abnehmbar und aus Zinkdruckguss. Lediglich die mittlere Abdeckung auf dem Dach ist aus Kunststoff und abnehmbar. Darunter befindet sich die Schraube, um das Fahrerhäuschen abzunehmen.

Die Bedruckung ist einwandfrei

Die Bedruckung ist einwandfrei gelungen, selbst der grüngelbe Schriftzug im Bild oben am unteren Rand ist gestochen scharf.

Bedruckung des Doms weist die Lok als Baujahr 1901 aus
Kohlekästen mit abnehmbaren Abdeckungen

Schon mit dem einfachen Uhlenbrockdecoder gefallen die Fahreigenschaften. Es wird sich auf jeden Fall lohnen, dieser Lok einen Sounddecoder zu spendieren. Also hier kommt noch eine Fortsetzung!

Please follow and like us:

2 Kommentare

  1. Hallo Jens,
    danke für Deine Einschätzung. Tatsächlich hatte ich ähnliche Probleme mit der T3 945, die ich auf Sound umgebaut habe. Die Mechanik und da in erster Linie die Befestigung des Motors scheint Probleme zu machen.
    Die hier vorgestellte 89 343 fährt dagegen wirklich gut. Aber das scheint bei diesem Modell leider nicht immer der Fall zu sein.
    Gruß,
    Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.